· 

IFS goes blogging!


Kurzbeschreibung

Hintergrund:

Naturgemäß legen wir an unserer Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe auf die (Fremd-)Sprachenkompetenzen unserer Schülerinnen und Schülern besonders großen Wert. Im Fach „Grundlagen Englisch“ gießen wir dafür das Fundament und verlangen unseren angehenden Fremdsprachenkorrespondenten gleich im ersten Ausbildungsjahr einiges ab: tenses, adjective versus adverb, active and passive voice, indirect speech, if clauses… you name it!

Neben der Vermittlung der sprachtheoretischen Basis und der Förderung einer aktiven Anwendung der Fremdsprachen sind auch die Optimierung der interkulturellen Kompetenz sowie der Digitalkompetenz ein elementarer, fächerübergreifender Bestandteil der Ausbildung. Nicht zuletzt versuchen wir im Rahmen der Schulentwicklung unsere BFS auch als gemeinschaftsstärkenden Erlebnisort weiterzuentwickeln und das Lernangebot möglichst niedrigschwellig und attraktiv zu gestalten.

 

Ansatz:
Gerade in einer vom Online-Unterricht geprägten Zeit schien es uns ob der Fülle der zu bearbeitenden Kompetenzfelder wichtig, im Lehr- und Lernprozess eine gute Balance zu finden – die Auszubildenden sollten mit Freude und auf informelle Art und Weise entstandene Lücken füllen bzw. vorhandenes Wissen weiter ausbauen können. Mit unserem niedrigschwelligen Blog-Angebot wollten wir darüber hinaus die soziale Kohäsion durch das gemeinsame Blog-Erlebnis stärken und gleichzeitig die mediendidaktische Entwicklung vorantreiben. Die Schülerinnen und Schüler am IFS erhielten in diesem Rahmen die Möglichkeit, kreative, eigenständige sowie in Teilen kooperative Lernwege abseits der üblichen Lehr- und Lernpfade zu begehen. Zudem konnten sie ihre Ergebnisse auch außerhalb der Schule öffentlichkeitswirksam platzieren.

 

Blog als Balancefaktor:

In der Blogerstellung hatten die zukünftigen Fremdsprachenkorrespondenten/innen die Aufgabe, einen individuellen Online-Blog zu erstellen, in dem sie etwas über ihr Lieblingsthema und zu einem ihnen zugewiesenen, bereits behandelten Grammatikthema schreiben sollten – natürlich auf Englisch. Dafür war ein fixer, jedoch im Vorfeld austarierter zeitlicher Rahmen von etwa zwei Monaten vorgebeben. Das Zeitkontingent umfasste die Schulstunden „English Basics“ am IFS bzw. in der Lockdown-Phase online, so dass die Schüler austauschsynchron am Projekt individuell und mit Peer- sowie Lehrerrückmeldung arbeiten konnten. Gleichzeitig war es zur Förderung der Selbstständigkeit innerhalb des Zeitrahmens auch notwendig, asynchron in Form einer Hausarbeit am Blog zu arbeiten. Zur Blogerstellung konnten die Schüler in Phasen der Nichtpräsenz auch auf IFS-Laptops und iPads zurückgreifen. Final wurden die Schülerleistungen benotet, wobei nicht nur inhaltliche Aspekte, sondern auch Kreativität, Individualität, Struktur, Zeitmanagement und eine Multiplikation innerhalb des Klassenplenums bewertet wurden.

 

Um den Blog auch weiter mit Leben zu füllen, kam, sozusagen als Nebenprodukt, im weiteren Schuljahresverlauf noch das ebenso bewertete „Shark Tank" dazu, um u. a. auch den Wirtschaftsaspekt unserer Ausbildung in den Fokus zu rücken. Angelehnt an dem unseren Schülern bekanntem TV-Format „Höhle der Löwen" (im englischen Original „Shark Tank“) durfte die letztjährige Eingangsklasse FSK20 in Gruppenarbeit ein Produkt erfinden und dies den Investoren (den "Sharks") vorstellen. Zusätzlich hatten sie die Aufgabe, mit dem iPad-Leihgerät ein entsprechendes Werbevideo zu erstellen, um so ihre neue Erfindung noch besser vermarkten zu können.

 

Wir finden, dass unsere Eingangsklasse, die FSK20, das hervorragend gemacht hat!
Nachfolgende Linkauswahl zeigt, wie unterschiedlich die Aufgabenstellung zu den Blogs umgesetzt wurde - bitte unbedingt anschauen, es lohnt sich!


https://sweden-grammer.jimdofree.com/

https://asv-grammar.jimdofree.com/

 

https://grammar-for-everyone.jimdofree.com/


https://niasblog.jimdofree.com/


https://mcline-grammar-bieber.jimdofree.com/

 

https://sv-pd.jimdofree.com/

 

https://bizarregrammar.jimdofree.com/


 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0