· 

Bildung bildet immer - auch in den Sommerferien!

 

Encuentro Práctico de profesores de ELEWürzburg, 6. und 7. September 2019

 

Internationales Praxis-Treffen der Spanischlehrenden unter der Leitung von Jesús Fernández Álvarez, Mitarbeiter des Sprachenzentrums der Universität Erfurt

  

Bereits zum 16. Mal fand am ersten Septemberwochenende das sogenannte „Encuentro Práctico“ statt, eine Fortbildung für Spanischlehrer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

Im Rahmen dieses zweitägigen internationalen Praxis-Treffens konnten Interessierte auf dem Gelände der Universität Würzburg an verschiedenen Vorträgen und Workshops teilnehmen. Bei dem wohl innovativsten und für mich beeindruckendsten Workshop drehte sich alles um unsere Sinne und darum, ob, wie und in welchem Maße sie beim Erlernen einer Fremdsprache benutzt werden. Schnell waren sich alle einig, dass Wissen meist nur visuell und manchmal auditiv vermittelt wird. Aber ist es auch möglich, unsere anderen Sinne mehr in den Unterricht einzubinden? Javier Loiro hatte viele kreative Ideen mitgebracht: Warum nicht mal neue Vokabeln schmecken, riechen, hören oder ertasten? Wonach riecht eigentlich der Sommer, die Schule oder Weihnachten? Wie hört sich Ostern an? Worum muss man eine Geschichte immer nur anhand von Bildern schreiben? Warum nicht mit unterschiedlichen Geräuschen?

 

Sehr kurzweilige Veranstaltung, für die man die Ferien gerne mal kurzzeitig unterbricht und von der ich viele Ideen für meinen Unterricht mitgebracht habe.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0